Sexual­pädagogik

Sexualpädagogik ist ein Beitrag zur Persönlichkeitsbildung. Sie vermittelt Wissen über die sexuelle Entwicklung von Körper und Psyche sowie über den Umgang mit Verhütungsmitteln. Sexualpädagogik soll die Selbstbestimmung fördern und helfen, eigene Grenzen zu erkennen. Sexualpädagogik stärkt zudem die Kompetenz, das Gegenüber zu verstehen und zu respektieren.

Sexualpädagogischer Unterricht

Die Fachstelle Beziehungsfragen Kanton Solothurn bietet an den Schulen der Mittel- und Oberstufe sexualpädagogischen Unterricht an. Dieser Unterricht wird von einer Sexualpädagogin und einem Sexualpädagogen durchgeführt. Die speziell ausgebildeten Fachpersonen unterrichten geschlechtergetrennt während 3 oder 4 Lektionen, vorzugsweise an einem Vormittag.

Themen

  • Freundschaft
  • Lust-Fun-Genuss – Liebe
  • Wie sind denn Jungen und Mädchen?
  • Anbaggern
  • Das erste Mal
  • Kondom und Pille – rund um die Verhütung
  • Geht mich das etwas an? Sexuell übertragbare Krankheiten
  • Schwanger – was nun? Geplante und ungewollte Schwangerschaften
  • Homo – Hetero – Bisexuell. – Wie ist das mit der sexuellen Orientierung?
  • Dunkle Ecken – Grauzonen und Heimlichkeiten

Kosten

Es wird ein Unkostenbeitrag von Fr. 400.– plus Reisespesen (3 oder 4 Lektionen) erhoben.

Verhütungskoffer

Der Verhütungskoffer enthält alle zurzeit gebräuchlichen Verhütungsmittel. Zudem befinden sich im Koffer ergänzende Unterlagen, Folienordner und Anschauungsmaterial. Die Ausleihgebühr beträgt Fr. 20.–.

Kontakt und Koordination

Nadia Wiedmer, nadia.wiedmer@fabeso.ch, Telefon 032 622 44 33

2019 Fachstelle Beziehungsfragen Kanton Solothurn